Slow-Food-Vorsitzende Ursula Hudson: „Essen ist ein politischer Akt“


„Genuss mit Verantwortung im Lebensmittelhandel“ war Ende Oktober etwas sperrig der so genannte Genussgipfel des Landes in Schwäbisch Hall überschrieben. Ganz und gar nicht sperrig, sondern konkret, streitbar und informativ griff Ursula Hudson in ihrem Impulsvortrag das Thema auf. Die promovierte Wissenschaftlerin im Fachgebiet Interkulturelle Germanistik ist als Forscherin und Autorin in den Bereichen kulinarische Bildung und Kultur des Essens tätig, Mitglied der Akademie für Kulinaristik und seit 2012 Vorsitzende von Slow Food Deutschland sowie Mitglied im Vorstand von Slow Food International.

 

Essen ist für Ursula Hudson „ein politischer Akt“. Dass ihr Referat für Diskussionen sorgen würde, machte schon der Einstieg deutlich: „Die Themensetzung im Tagesprogramm ist ihrer Wortwahl nach ziemlich genau und scharf zwischen Slow Food und Discounter positioniert: ‚Genuss und Verantwortung’ – das ist ganz Slow Food, ein Bekennerslogan unserer Unterstützer, aber die Frage ‚Woran erkennt man ein gutes Lebensmittel?’ ist seit Anfang des Jahres Teil einer neuen Imagekampagne des Discounters Lidl.“ Ob die Veranstalter diese Anleihe bewusst oder unbewusst genommen hatten? Das blieb offen.

 

Im Folgenden thematisierte  Hudson die zentrale Rolle der Ernährungskultur im Prozess der großen Transformation der Gesellschaft: „Unser Lebensmittelsystem, global betrachtet einer der größten Wirtschaftsfaktoren, ist auch eine der wichtigsten Ursachen für Klimawandel, Artensterben, Bodendegradation, Wasserverschmutzung, Wasserknappheit, soziale Ungerechtigkeit und, mit Blick auf gegenwärtige Herausforderungen, ebenso für Flucht und Vertreibung. Die UN schätzt, dass wir in den nächsten Jahrzehnten an die 200 Millionen Klimaflüchtlinge zu erwarten haben. Das, was wir gegenwärtig erleben, ist vor diesem Hintergrund vermutlich nur die Spitze des Eisberges.“ In der Verantwortung sieht Hudson Politik, Lebensmittelhandel und Verbraucher.

 

Der Vortrag in voller Länge ist hier nachzulesen.


Zuletzt bearbeitet am
Bewerte diesen Beitrag:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok