Unser Schwein reist nach Italien


Bald geht’s los: Terra Madre Salone del Gusto, die größte internationale Slow-Food-Veranstaltung, findet von 22. bis 26. September erstmals als Freiluftveranstaltung im italienischen Turin statt. Der Arche-Passagier Schwäbisch-Hällisches Landschwein ist natürlich dabei.

 

Alle zwei Jahre kommen in Turin neben Tausenden von Besuchern rund 5000 Landwirte, Züchter, Imker, Fischer, Köche, Wissenschaftler, Autoren, Aktivisten, Gärtner und viele andere Akteure rund um unser Lebensmittelsystem aus über 160 Ländern zusammen. Sie alle repräsentieren das Terra-Madre-Netzwerk, der Teil des Slow-Food-Netzwerkes, der die Philosophie in die Praxis umsetzt und aus Lebensmittel- und Lerngemeinschaften besteht. Im Zentrum des Terra-Madre-Netzwerkes steht der Gedanke, den Austausch von Erfahrungen und die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Handlungsträgern zu fördern, denen der Wille gemeinsam ist, lokales Wirtschaften und enkeltaugliche Produktionsmethoden zu erhalten und zu fördern.

 

Das ist auch die Philosophie der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft. Hohenloher Bauern werden die Besucher in Turin informieren, was die Erzeugung von Schwäbisch-Hällischem Qualitätsschweinefleisch g.g.A. (EU-geschützte geografische Angabe) ausmacht: artgerechte Tierhaltung, nachhaltiges Wirtschaften und beste Fleischqualität. Thematisiert wird auch der internationale Kongress „Rechte von Kleinbauern“ sein, den die Stiftung Haus der Bauern vom 8. bis 10. März 2017 in Schwäbisch Hall und auf Schloss Kirchberg veranstaltet. Vertretungen von Kleinbauern weltweit, Vertreter internationaler Organisationen und zahlreiche Multiplikatoren werden erwartet.

 

Auch Terra Madre Salone del Gusto bietet eine Vielzahl an Konferenzen. Die Vorsitzende von Slow Food Deutschland, Ursula Hudson, wird die Konferenz „Another World Is Possible and Necessary“ (Eine andere Welt ist möglich und nötig) moderieren, bei der die vorherrschende Mentalität des unendlichen Wachstums kritisch hinterfragt wird. Es diskutieren drei Ökonomen aus Frankreich, den USA und Italien.

 

Wer sich kurzfristig auf den Weg machen will – und es lohnt sich! – findet den Stand der  Hohenloher Bauern hier: Valentino Park and Po River - International Market Europe - Stand Nummer M177

 

Hier können sich Interessierte Appetit machen:

http://www.salonedelgusto.com/en/
http://media.slowfood.it/TMSDG2016/Video


Zuletzt bearbeitet am
Bewerte diesen Beitrag:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok