Unsere Festtagsgerichte (2)


Bald ist Weihnachten! Für die Geschenke müssen Sie schon selbst sorgen (auch dafür haben wir tolle Ideen: www.shop.besh.de). Ganz besondere Festtagsgerichte für die Adventszeit und die Weihnachtstage empfiehlt Kevin Rudolph, Koch der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft - schließlich kennt er sich gut aus mit unserem ganz besonderen Fleisch.

 

Festtagsgericht (2):

 

Schweinemedaillons vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein in herzhaftem Speckmantel

 

Zutaten (für 4 Portionen)

800 g Schwäbisch-Hällisches Schweinefilet

4 EL Öl 

300 ml Weißwein

400 ml  Sahne (vollfett)

2 EL  Echt Hällischer Ganzkornsenf

eine Prise Salz und Pfeffer

100 g gehackte Walnüsse

 

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Die Schweinefilets waschen und trocknen, Sehnen und Fett entfernen. Das Filet in acht etwa gleichgroße Medaillons schneiden und flach drücken. Jetzt kommt das i-Tüpfelchen: Die Medaillons werden jeweils mit einer Scheibe Speck ummantelt. Damit nichts auseinanderfällt, den Speck mit Küchengarn am Medaillon fixieren. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Medaillons von jeder Seite etwa zwei Minuten anbraten. In der Pfanne in den Backofen stellen. Nach etwa 15 bis 20 Minuten das Fleisch herausnehmen, das Garn entfernen und das Fleisch warm stellen.

 

b2ap3_thumbnail_blog_folge200_2_20161229-175655_1.jpg

Zum Bratensaft in der Pfanne den Wein geben und alles zum Kochen bringen. Dann die gehackten Walnüsse und die Sahne hinzufügen. Alles köcheln lassen, bis die Sauce cremig wird. Den Senf einrühren, die Sauce abschmecken und mit Salz und Pfeffer würzen. Jeweils zwei Medaillons auf jedem Teller anrichten und etwas Sauce angießen. Dazu passen Serviettenknödel und grüne Bühnen. Wer Lust hat, wickelt das gegarte Gemüse mit Speckscheiben zu hübschen Päckchen und brät sie kurz vor dem Servieren an.

 

Wir wünschen guten Appetit – am Adventssonntag oder an Weihnachten!


Zuletzt bearbeitet am
Bewerte diesen Beitrag:

Kommentare



  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!