Unsere Festtagsgerichte (4)


Bald ist Weihnachten! Für die Geschenke müssen Sie schon selbst sorgen (auch dafür haben wir tolle Ideen: www.shop.besh.de). Ganz besondere Festtagsgerichte für die Adventszeit und die Weihnachtstage empfiehlt Kevin Rudolph, Koch der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft - schließlich kennt er sich gut aus mit unserem ganz besonderen Fleisch.

 

Festtagsgericht (4):

Hohenloher Rehbraten mit Waldpilzen à la Crème und eingelegten Äpfeln

 

Zutaten (für 6 Portionen)

Äpfel

20 g frischer Ingwer

1/2 kleine rote Chilischote

20 g Zucker

300 ml Holunderbeersaft

1/2 TL Speisestärke

2 Äpfel  (à 200 g)

 

Rehbraten mit Waldpilzen

1/2 TL Anissaat

6 Pimentkörner

1 TL schwarze Pfefferkörner

1 kg Rehkeule aus heimischer Jagd, ohne Knochen (Oberschale)

200 g Knollensellerie

100 g Möhren

150 g Zwiebeln

7 EL Öl

2 EL Butter

Salz

Zucker

200 ml Rotwein

150 ml dunkles Hefeweizenbier

400 g Waldpilze

1 TL Speisestärke

2 TL Honig

Pfeffer

300 ml Schlagsahne

50 g Crème fraîche

2 EL Petersilie, gehackt

 

Zubereitung

Ingwer fein würfeln. Chili entkernen und fein würfeln. Zucker in einem kleinen Topf hellbraun karamellisieren. Ingwer und Chili zugeben und mit Holundersaft auffüllen. Aufkochen und bei mittlerer Hitze auf 180 ml einkochen lassen. Stärke mit ganz wenig kaltem Wasser glatt rühren, den Saft damit leicht binden. Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Apfelviertel dritteln, die Spalten in den Sirup geben und einmal aufkochen. Äpfel vom Herd nehmen und bis zum Servieren im Sirup ziehen lassen (dabei mehrmals wenden, damit die Apfelspalten Farbe und Geschmack des Sirups gleichmäßig annehmen). 

 

Anis, Piment und Pfeffer im Mörser zerstoßen, das Fleisch damit rundum würzen. Sellerie, Möhren und Zwiebeln putzen und in etwa 2 cm große Würfel schneiden. 5 EL Öl und 1 EL  Butter in einem Bräter erhitzen. Fleisch mit Salz würzen und in dem Bräter auf beiden Seiten anbraten. Keule aus dem Bräter nehmen und das Gemüse darin in 15 Minuten braun braten. 1 TL Zucker zugeben und leicht karamellisieren lassen. Mit Rotwein ablöschen und vollständig einkochen lassen. Mit Bier und 150 ml Wasser auffüllen. Rehkeule wieder in den Bräter legen. Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) 40 Minuten garen.

 

b2ap3_thumbnail_blog_folge202_2_20161229-180659_1.jpg

Inzwischen die Pilze sorgfältig putzen. Bräter mit der Keule aus dem Backofen nehmen. Keule in Alufolie wickeln und im ausgeschalteten Ofen warm halten. Bratfond und Gemüse durch ein Sieb in einen Topf streichen. Fond aufkochen und mit der in wenig kaltem Wasser gelösten Stärke leicht binden. Sauce mit Salz und Honig abschmecken.

 

Restliches Öl und restliche Butter in einer Pfanne erhitzen. Pilze darin unter Schwenken 2 bis 3 Minuten scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Sahne und Crème fraîche auffüllen und in 2 Minuten cremig einkochen lassen.

 

Die Keule aus der Alufolie nehmen und quer zur Faser in dünne Scheiben schneiden. Mit  Wildsauce, Waldpilzen und Äpfeln auf Tellern anrichten und mit Petersilie bestreuen. Dazu empfehlen wir Spätzle.

 

Wir wünschen guten Appetit – am Adventssonntag oder an Weihnachten!


Zuletzt bearbeitet am
Bewerte diesen Beitrag:

Kommentare



  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!