Wer wir sind


Willkommen bei den Schwäbisch-Hällischen! Diese alte Landrasse ist im Hohenlohischen in der Region Schwäbisch Hall zuhause. Daher trägt sie auch ihren Namen. Wir nennen sie manchmal liebevoll Mohrenköpfle – und das sagt schon etwas aus über die Beziehung, die wir Bauern zu diesen Tieren haben.


Das Markenzeichen der Schwäbisch-Hällischen ist das schwarze Köpfle und das schwarze Hinterteil. Doch dieses ganz besondere Schwein ist nicht nur hübsch anzuschauen, es hat auch beachtliche innere Werte – es ist fruchtbar, genügsam, stress-resistent. Das wussten schon unsere Vorfahren zu schätzen. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1929 oder 1930. Der Name der Familie ist nicht bekannt, gesichert ist, dass das Foto in der Gemeinde Frankenhardt-Hohnhardt gemacht wurde.


Und dennoch wären die Schwäbisch-Hällischen fast ausgestorben. Hohenloher Bauern ist es aber in den 1980er Jahren gelungen, diese alte Landrasse praktisch in letzter Minute zu retten. Wenn Sie mehr über unser Konzept der nachhaltigen Regionalentwicklung und über die Schwäbisch-Hällischen wissen wollen, schauen Sie wieder vorbei. In der nächsten Folge machen wir Sie mit einer ganz besonderen Vertreterin ihrer Art bekannt.

 

b2ap3_thumbnail_finanziert_hinweis.png


Zuletzt bearbeitet am
Bewerte diesen Beitrag:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok